AKTUELLES

16. Mai 2022: Neue Projektstudien in Kooperation mit KPMG

In kooperation mit KPMG freuen wir uns vier neue Projektstudien anbieten zu können: 

  1. Entwicklung eines Organisationsmodells zur Führung von Personalakten
  2. Analyse der (Corporate) Governance in deutschen (Erz-)Bistümern 
  3. Ansätze zu Kooperationen im IT-Bereich für Bistümer/Landeskirchen
  4. Ansätze zur Digitalisierung in der kirchlichen Verwaltung 

weitere Informationen finden Sie im Bereich "Projektstudium". 

8. März 2022: Premiere - Seminar im Sportrecht

Wir bieten im kommenden Sommersemester erstmal im Bachelor ein Seminar im Sportrecht. Sportrecht? Klar, warum nicht? Dort gibt es viele Themen, die aus den Nachrichten bekannt sind und gleichzeitig direkte Bezüge zu den Studieninhalten an der TUM SoM haben. Im Sommersemester soll es um folgende Themen gehen:

  1. „Borussia Dortmund“ (Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA): Ad-hoc-Publizität im Sport.
  2. „Dietmar Hopp“: Stadionverbote und Kollektivstrafen
  3. „VfB Stuttgart“: Ausgliederung einer Profiabteilung.
  4. „FC Bayern München“: Mindestlohn im Sportverein.
  5. „Pechstein“: Sport im Lichte des Dopings (Anti-Doping-Gesetz).
  6. „Manchester City vs. UEFA“: Financial Fairplay Regeln im Profifußball.
  7. „Boateng vs. Ballack“: Die „Blutgrätsche“ - Zivilrechtliche Haftung für Sportverletzungen.
  8. „Caster Semenya“: Was ist und wie funktioniert der Court of Arbitration for Sports (CAS)?
  9. „Bayer 04 Leverkusen“, „RB Leipzig“ und “VFL Wolfsburg“: (Rechtliche) Zukunft der 50+1-Regelung
  10. „Fortuna Düsseldorf - Hertha BSC Berlin“: Regressmöglichkeiten gegen störende Zuschauer
  11. „David Alaba“: Der rechtliche und sportliche Ablauf eines Spielertransfers
  12. COVID-19 und die Schließung von Sportstätten (Außenplätze, Fitness etc.).

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Michael Primbs (michael.primbs[at]tum.de).

 

17. Februar 2022: New Project Studies

We are currently offering two new project studies, preferably (but not only) on M.Sc. level: "Sustainable Finance EU Taxonomy", in cooperation with CRX Markets AG, and "Hyper Personalization for Digital Banks", in cooperation with Ntsal. Check it out and feel free to forward to friends and fellow students.

 

20. Januar 2022: Neue Zeitschrift "RFamU"

Heute ist die erste Ausgabe der Zeitschrift für das Recht der Familienunternehmen (RFamU) beim Verlag C.H.BECK oHG erschienen. Familienunternehmen sind ein Kernbestandteil unserer Wirtschaft und rücken mehr und mehr in den Fokus auch der Rechtswissenschaft. Was bisher aber fehlte war ein einheitliches Forum für alle rechtlichen Fragen rund um Familienunternehmen - und diese Lücke füllt nun die RFamU.

Meine Mitstreiter Prof. Dr. Marco Staake (Mastermind und Schriftführer), Dr. Christian Bochmann, Dr. Tobias Hueck, Dr. Michael Bonefeld, Dr. Arnd Becker und Prof. Dr. Katharina Uffmann und ich freuen uns auf spannende Aufgaben - und natürlich auf Manuskripte!

 

12. Dezember 2021: "The Law of Crypto Assets" is da!

Es ist endlich so weit - The Law of Crypto Assets ist erschienen. In insgesamt 28 Kapiteln widmen sich unsere Autoren den verschiedensten Fragen rund um Kryptowerte, ihre Regulierung in der EU sowie in verschiedenen anderen Ländern. Berücksichtigt wird unter anderem das internationale Privatrecht, das Datenschutzrecht, das Zahlungsdiensterecht, das Recht der Fonds, das Verbraucherschutzrecht, uvm. Unser Dank gilt unserem hervorragendem Autorenteam, sowie Dr. Thomas Klich und Aleksandra Hadzic vom Verlag C.H. Beck.

Weblink: www.beck-shop.de/crypto-law/product/29341701

 

15. September 2021: Soeben erschienen

Philipp Maume: "Die Anwendung der Blockchain-Technologie im GmbH-Recht", NZG 2021, 1189-1195.

Die Diskussion um den Einsatz der Blockchain-Technologie und die Tokenisierung von Rechten hat inzwischen auch das deutsche Kapitalgesellschaftsrecht erreicht. Anlässlich der Einführung des elektronischen Wertpapiers vor drei Monaten und den sich für 2022 abzeichnenden Änderungen im Aktienrecht widmet sich dieser Beitrag der Frage, ob bzw. wie die Blockchain-Technologie de lege lata im Recht der GmbH eingesetzt werden kann.

 

1. September 2021: Soeben erschienen

Philipp Maume und Mathias Fromberger:
"Die Blockchain-Aktie", ZHR 185 (2021) 505-555

Nach wie vor steht die Blockchain-Technologie im Mittelpunkt des Diskurses an der Schnittstelle zwischen Technologie und Recht. Zentrales Thema ist dabei (neben der Schaffung digitaler Währungen) die Tokenisierung – also das Verknüpfen realer Vermögenswerte mit handelbaren Kryptotoken. Aus technischer Warte können auch Anteile an Kapitalgesellschaften tokenisiert werden. Eine solche „Blockchain-Aktie“ ist im Aktiengesetz aber nicht geregelt. Hieran anknüpfend unternimmt dieser Beitrag eine Bestandsaufnahme, inwieweit eine Tokenisierung von Aktien nach geltendem Recht möglich ist. Er zeigt unterschiedliche Möglichkeiten auf und untersucht weitere rechtliche Auswirkungen, die eine Tokenisierung mit sich bringt.

 

27. April 2021: Neuer Podcast zu Tokenisierung und Blockchain

Gemeinsam mit meiner Kollegin und Mitherausgeberin Prof. Dr. Lena Maute habe ich mich im beck-aktuell-Podcast  mit Herrn Mathias Bruchmann über Bitcoin und Kryptowerte unterhalten.